Tag der Technik an der Universität Rostock

Was Roboter heute alles leisten? Welchen Belastungen sind künstliche Hüftgelenke ausgesetzt? Das und vieles mehr erlebt ihr beim Tag der Technik an der Universität Rostock!

Eröffnung

09:00 bis 09:30 Uhr, Innenhof Campus Albert-Einstein-Straße 2

Anmeldung vor Ort

Informations- und Anmeldepunkt des VDI/Ingenieurrat MV ab 08:30 Uhr
Vorherige Voranmeldung hier notwendig!

Begrüßung

Prof. Bert Buchholz
Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik

Grußwort

tbd

Prof. Patrick Kaeding
Prorektor Studium und Lehre Universität Rostock

Dein Ansprechpartner

János Zierath, VDI
AK-JUTEC-MV@vdi.de

 

Schauvorlesungen im Großen Hörsaal

Warum brauchen Fahrzeuge ein Getriebe?

Zeit: 10:00 Uhr – 10:30 Uhr
Ort: Großer Hörsaal

Dr. A. Koch
Lehrstuhl für Antriebstechnik

 

Biomedizintechnik – Technik hilft Heilen?

Zeit: 10:30 Uhr – 11:00 Uhr
Ort: Großer Hörsaal

Prof. Niels Grabow
Institut für Biomedizinische Technik

Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik

Die Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik deckt einen weiten Bereich der Forschung im Maschinenbau ab und gibt einen umfassenden Einblick in die spannenden Welt der Technik.

Können Kraftstoffe klimaneutral sein?

Klimaneutrale Kraftstoffe für Fahrzeuge

- im realen Motor

- im Labor

- Motortests

Energiewandlung im Ottomotor.
Prof. Buchholz/Dr. V. Wichmann/Dr. S. Prehn
Lehrstuhl für Kolbenmaschinen / Verbrennungsmotoren

Wo? Innenhof, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Wie funktioniert Active Noise Canceling?

Schallraum Forschungshalle
Prof. Wurm/Paul Werner
Lehrstuhl für Strömungsmaschinen

Wo? Forschungshalle, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Kann man Schall sehen?

Vorführung einer Schallkamera
Prof. Ristchel/Paul Neumann-Drews
Lehrstuhl für Windenergietechnik

Wo? Großer Strömungskanal, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Wie gehen Bauteile kaputt? - Risse sichtbar machen

- Risse live mit der digitalen Bildkorrelation beobachten
- Risse mittels der Thermografie sichtbar machen

Frau Prof. Sander/Dr. Benz
Lehrstuhl für Strukturmechanik

Kleingruppen ca. 5 Schüler/innen - separate Anmeldung am Infopunkt VDI notwendig.

Wo? Treffpunkt: Foyer Großer Hörsaal, Albert-Einstein-Straße 2

Wann? Kurse: 10:45 Uhr, 11:15 Uhr, 11:45 Uhr, 12:15 Uhr

 

Wieviel Maschinenbau steckt in einem Menschen?

Das Institut für Biomedizinische Technik stellt sich vor.

Prof. Grabow und Mitarbeiter
Institut für Biomedizinische Technik

Wo? Foyer Großer Hörsaal, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Wie stabil schwimmen Schiffe? 

Belade ein Containerschiff, ohne dass es kentert.
Prof. Sprenger/J. Zhang
Lehrstuhl für Schiffbau

Wo? Strömungskanal, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Wie funktioniert Modellschiffbau aus dem 3D-Drucker? 

Vorführung eines Modellschiffes aus dem 3D-Druck mit Über- und Unterwasserelektronik
Prof. Sprenger/Prof Kosleck/J. Zhang
Lehrstuhl für Schiffbau/Lehrstuhl für Meerestechnik

Wo? Strömungskanal, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Was kann ein Balken "er"tragen? 

Die schifftechnische Konstruktion umfasst den gesamten Schiffskörper mit tragenden Strukturen, z.B. den Schiffrumpf sowie dessen Versteifungen, Schotte und diverse Detailkonstruktionen. Im Zuge der Weiterentwicklung und Optimierung von Schiffen wird für eine sichere Auslegung der Konstruktionen an geeigneten Berechnungs- und Simulationsmethoden geforscht. Hierzu ist generell die praktische Tauglichkeit der entwickelten computergestützten Berechnungsverfahren in Experimenten nachzuweisen.


An dieser Laborstation werden experimentell verwendete Prüfkörper (Doppel-T- und Kastenträger) vorgestellt und die damit durchgeführten Traglastversuche erläutert. Für ein besseres Verständnis der mechanischen Grundlagen sowie ein wenig praktische Erfahrung am experimentellen Aufbau können die Besucher aktiv mit einem kleinen Versuchsmodell interagieren (DMS-Technologie).


Prof. Kaeding/A. Stawski
Lehrstuhl für Schiffstechnische Konstruktionen

Wo? Forschungshalle, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Wie sieht Luftwiderstand aus? 

In der Strömungshalle, dem strömungsmechanischen Labor der Universität Rostock, wird am Windkanal die Nachlaufströmung hinter verschiedenen Körpern sichtbar gemacht und ihre Bedeutung für die Konstruktion von Bauwerken, Fahrzeugen und Maschinen erläutert. Bringt euer eigenes Fahrzeugmodell mit und schaut euch die Strömungsstruktur an! Wenn ihr gut konstruiert habt, werden kaum Wirbel entstehen.


Prof. Grundmann/Dr. Brede
Lehrstuhl für Strömungsmechanik

Wo? Strömungshalle, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Was macht ein MRT im Maschinenbau? 

Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist ein Werkzeug aus der Medizin. Im MRT-Labor zeigen wir dir, was damit noch alles machen kann.

Prof. Grundmann/Dr. Brede
Lehrstuhl für Strömungsmechanik

Wo? MRT-Labor, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Wie funktionieren moderne Fahrzeuge?

Das Demonstrationsfahrzeug im Maßstab 1:5 ist ein Studierendenprojekt zur Veranschaulichung von Steuerungskonzepten für Elektrofahrzeuge, wie sie im realen Kraftfahrzeug zu finden sind. Jegliche Auslegungen, Anpassungskonstruktionen und dazugehörige Montagearbeiten werden ebenfalls von den Studierenden durchgeführt.
Prof. Falkenstein
Lehrstuhl für Getriebe- und Antriebstechnik

Wo? Foyer Großer Hörsaal, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Waterbike Team University of Rostock

Wir sind das Tretbootteam der Universität Rostock. Wir entwickeln, bauen und fahren als studentisches Team Renntretboote. Weitere Infos findet ihr unter https://www.wbt.uni-rostock.de/

Wo? Innenhof, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Fakultät für Informatik und Elektrotechnik

Wie funktioniert die Energieübertragung Wind zum Handy?

Strom wird immer öfter mit Hilfe von Windkraftanlagen produziert. Bis zum Aufladen des Handys ist es ein weiter Weg und wir zeigen dir wieviel Elektrotechnik bis dahin nötig ist. Große Leistungselektronik in der Windkraftanlage und kleine Leiterplatten in dem Ladegerät versorgen dein Handy mit Strom und halten die Welt am Laufen.

Prof. Eckel und Mitarbeiter
Institut für Elektrische Energietechnik

Wo? Labor IEE, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Was hält das Internet zusammen?

Wir sind es heute gewohnt, dass das Internet überall und jederzeit verfügbar ist. Wie schafft es das globale Netzwerk trotz gelegentlich ausfallender Geräte weiterhin zu funktionieren?
 
Mit unserem Aufbau wird gezeigt, wie sich Router in entfernten und Switches in lokalen Netzwerken verständigen und jederzeit den Überblick über mögliche Wege behalten. Wer mag, kann sich auch gern ein Ethernet-Kabel selbst bauen.
 

tbd

Wo? tbd

Welche Kräfte stecken in elektrischen und magnetischen Feldern?

Man sieht sie nicht, man hört sie nicht, man riecht sie nicht. Trotzdem sind elektrische und magnetische Felder allgegenwärtig. Erkennen kann man sie an ihrer (Kraft-)Wirkung. Im Vortrag werden die physikalischen Grundlagen elektrischer und magnetischer Felder erläutert. In zwei Experimenten wird die Kraftwirkung elektrischer und magnetischer Felder auf geladene Teilchen demonstriert. Anschließend wird die Berechnung elektrischer und magnetischer Felder an einfachen Beispielen demonstriert.
 

Dr. Dirk Hecht
Institut für Allgemeine Elektrotechnik

Wo? tbd

Landesinnungsverband der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke Mecklenburg-Vorpommern

" Mit Spannung in die Zukunft "

Nur Kabel verlegen gehört heute schon lange nicht mehr zum Beruf Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik. Smart Home (intelligentes Haus), Photovoltaik, Energie(spar)technik, Brandschutz-, Sicherheitstechnik, E-Mobilität und vieles mehr, gehören zum Aufgabenbereich eines Elektronikers.

Kleine Experimente und Workshops zum Anfassen und Probieren.

Herr Steffen Wellert
Wellert Elektrotechnik-Mönchhagen
www.elektrotreff.de/elektroinstallation-hans-wilhelm-wellert/

Martin Backmeyer
Elektroanlagen Borchert-Ribnitz-Damgarten
www.knx-borchert.de/

Steffen Bautz
Elektro Tesche-Rövershagen
www.tesche-elektroanlagen.de/

Uwe Lehmkuhl und Mitarbeiter
HTL Haus-Elektrotechnik Lehmkuhl GmbH
www.htl-elektro.de
www.eh-mv.de

Wo? Foyer Großer Hörsaal, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Schulprojekte

Technik in der Schule!

Energiewende in unserem Land,
Energieversorgung /Mobilität und Berufe in M-V, heute und morgen

An einem Miniaturnetzstrommodell wird erklärt wie die Energie- und Stromproduktionswende funktioniert und warum M-V eine Vorbildwirkung für viele Länder hat. Und, dass die Energieversorgung gute Arbeits- und Ausbildungsplätze in unserem Land sichert. Die Energiewende in der Mobiltät wird mit Experimenten erläuert. Von der Dampfmaschine bis zur Brennstoffzelle und zur ersten Wasserstofftankstelle in Rostock.

Rolf Kasimirschak
VDI Mecklenburg-Vorpommern

Jugend forscht Team" Netzstabilisierung"
Musikgymnasium Käthe Kollwitz / Uni Rostock/ Bilse-Institut

Wo? Foyer Großer Hörsaal, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Lernen mit Multitouch-Systemen - neue Interaktive Displays im Klassenraum

Heinr. Hünicke GmbH & Co. KG
Dirk Holzlöhner

Legamaster GmbH
Björn Dankert

Wo? Foyer Großer Hörsaal, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Ausbildungsbetriebe stellen sich vor

Liebherr-MCCtec Rostock GmbH

Im Liebherr-Werk Rostock werden seit 2006 in bis zu 11 Ausbildungsberufen ausgebildet. Schwerpunkt der Ausbildung stellen die Mechatroniker und Konstruktionsmechaniker dar. Mit dem Schweißsimulator können wir verschiedene Verfahren und Schweißpositionen trainieren und auswerten.

Ralf Harder

Wo? Foyer Großer Hörsaal, Campus Albert-Einstein-Straße 2

Foto- und Videoaufnahmen

Am Tag der Technik werden Bild- und Tonaufnahmen gemacht. Diese entstandenen Aufnahmen werden vom VDI e.V., Ingenieurrat MV und den Hochschulen für die Außendarstellung, insbesondere bei Pressemeldungen, im Internet u. ä. genutzt. Sollten Sie uns das Einverständnis dafür nicht geben, teilen Sie es uns bitte mit.